Zahnimplantat-Kosten

Ein Lächeln ist die schönste Form
anderen die schönen Zähne zu zeigen

Kosten für Zahnimplantate mit Zahnersatz


Zahnimplantat-Preise sind Abhängig vom Markenprodukt, Kieferknochenaufbau und dem Implantatsystem

Die Kosten für Implantate sind nebst einem allfälligen Knochenaufbau und der geplanten prothetischen Versorgung auch abhängig von der Knochenqualität wie auch der Anzahl Implantate die gesetzt werden müssen.

Kosten für Implantate mit Krone

Zu den Zahnimplantat-Kosten muss die Implantatkrone hinzugerechnet werden.

Für Zahnimplantate gibt es unterschiedliche Zahnarzttarife und verschiedene Angebote wie in Kroatien, wo das das Dental-Zentrum Zagreb nebst günstigen Implantaten bei der Behandlung kostenlose Übernachtungen anbietet. Eine Zahnimplantation ist wie eine zahnärztliche Behandlung in Kroatien oder Ungarn günstiger als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, so im Besonderen wegen den niedrigen Lebenshaltungskosten. Ein Zahnarzt-Tarifvergleich ist ohne Heil- und Kostenplan meist schwierig, da der Zahnarzt-Preis aus vielen kleinen Einzelleistungen besteht, die in einem Zahnarzttarif nicht alle aufgeführt werden können. Das Einbringen von Zahnimplantaten (Künstliche Zähne) erfolgt in der Implantologie nach der Schmerzausschaltung im Normalfall durch eine lokale Betäubung, sodass der kleine Eingriff nicht schmerzhaft ist. Auf Wunsch kann dieser Eingriff auch im Dämmerschlaf (Sedierung) erfolgen wie auch in Vollnarkose, wo der Narkosearzt hinzukommt, der während der ganzen Behandlung die Narkose mit einem Narkose-Assistenten überwacht.

Kosten der Implantatbehandlung

Die Kosten für die Implantatbehandlung mit Zahnersatz können bei gleicher Implantat-Qualität stark abweichen.

Eine pauschale Angabe für eine Zahnimplantation mit Implantat und Zahnersatz kann nicht gemacht werden, denn die Implantation ist abhängig von den Kieferverhältnissen, Mundverhältnissen und der Knochenqualität vom Kiefer. Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln die meist ein schraubenförmiges oder zylindrisches Design haben. Bei Zahnersatz-Problemen ist das Einpflanzen von künstlichen Zahnwurzeln für ein normales Kaugefühl mit gutem Sprechverhalten im Mund- und Kieferbereich meist die beste Lösung. Implantat-Vorteile ergeben sich dadurch, wenn Zähne durch Einzelzahnimplantate ersetzt werden, da gesunde Zähne durch das Beschleifen wie bei einer Zahnbrücke nicht beeinträchtigt werden. Der Zahnarzttarif Kroatien bietet auch einen Preisrahmen im Dental-Zentrum Zagreb für die Kieferchirurgie / Implantologie.

Künstliche Zahnwurzel

Das in der Implantologie eingepflanzte Implantat als künstliche Zahnwurzel ersetzt die verloren gegangene Zahnwurzel.

Als Implantologie wird in der Zahnheilkunde das Teilgebiet bezeichnet, das sich mit der Zahnimplantation und den künstlichen Zähnen im Kieferknochen sowie den Vorteilen der Zahnimplantate befasst. Die Ausgangssituation der Implantatbehandlung ist sehr individuell und abhängig vom Implantatsystem wie auch dem Verlauf der Implantat-Operation. Für die Zeit der Zahnimplantation wird das Zahnfleisch oberflächlich betäubt, damit die künstlichen Zahnwurzeln möglichst schmerzlos eingesetzt werden können. Je nach Implantatsystem, Implantattyp, Kieferknochenmenge und Knochendichte brauchen Implantate meist eine gewisse Einheilzeit, bis der Zahnersatz aufgeschraubt werden kann. Der Zahnersatz wird auf den Zahnimplantaten durch verschiedene Aufbauteile (Implantatpfosten) befestigt und mit dem Implantatkörper verankert.

Bei ungenügender Knochenbreite und Knochenhöhe ist für normale Zahnimplantate mit normalem Durchmesser und Implantatlänge ein Kieferknochenaufbau (Sinuslift) notwendig. Der Kieferknochenaufbau ist abhängig vom Implantatsystem und der Anzahl Implantate wie auch von der Art der prothetischen Versorgung. Verbindliche Aussage über die gesamthaften Implantatkosten sind erst nach der Befunderhebung mit einer Implantatplanung möglich. Implantate als künstliche Zahnwurzeln werden wegen der Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität meist aus hochreinem Titan als Implantatschraube hergestellt.

Titan ist ähnlich dem Tantal ein sehr hartes Metall das äusserst dehnbar wie auch gewebefreundlich ist und mit dem Kieferknochen einen sicheren Verbund bildet, so dass es auch Werkstoffkombinationen als „Tantal-Titan-Hybrid“ gibt. Als metallfreie Implantate gibt es die Zirkonimplantate aus Zirkonoxid-Keramik in verschiedenen Varianten, die sich besonders auch wegen der Zahn-Ästhetik etabliert haben.

Beste Zahnversorgung mit Implantaten

Der beste Zahnersatz für die Zahnversorgung nach einem Zahnverlust ist das Zahnimplantat als künstliche Zahnwurzel.

Die besten Zahnimplantate sind Implantate aus Titan oder Zirkonoxid-Keramik als Einzelzahn-Implantate mit einer normalen Implantatlänge und einem natürlichen Implantatdurchmesser, auch wenn mit einer reduzierten Implantatlänge (Kurzimplantate) ein Kieferknochenaufbau (Augmentation) vermieden werden kann.

Anatomische Strukturen vom Kiefer limitieren die Möglichkeit der einfachen Zahnimplantation mit normalen Standardimplantaten, so dass ein chirurgisches Verfahren notwendig sein kann, damit die Höhe vom Alveolarkamm (Kieferkamm) wieder hergestellt werden kann. Als beste Zahnimplantate werden Implantate bezeichnet, die eine Zahnwurzel auf natürliche Art ersetzen, denn es gibt viele unterschiedliche Implantatsysteme, so auch Kurzimplantate, günstige Mini-Implantate (Durchmesserreduzierte Implantate) oder All-on-4 Implantate für eine festsitzende Zahnversorgung. Einteilige Implantate verfügen für den Aufbau von Zahnersatz meist einen Kugelkopfanker oder einen Pfostenaufbau für die spätere Aufnahme einer Zahnkrone.

Der Preisunterschied vom Implantat mit dem Zahnersatz beeinflusst auch den Kaukomfort und das Sprechverhalten. Die Wahl vom Implantat-System kann einen grossen Preisunterschied ausmachen, so Einteilige Zirkonoxid-Implantate zur Stabilisierung von Prothesen wie auch eingesetzte Implantate für eine festsitzende Versorgung mit Kronen und Zahnbrücken. Ein grosser Vorteil von normalen Zahnimplantaten ist, dass ein Beschleifen von gesunden Zähnen für den Zahnersatz als Brückenpfeiler nicht notwendig ist wie bei einer Zahnbrücke, wo damit gesunde Zähne geschwächt werden.

Zweitmeinung für Implantate einholen

Für Zahnimplantate eine Zweimeinung von einem anderen Zahnarzt einholen kann sich lohnen, denn die Gesamtkosten der Zahnimplantation mit Zahnersatz kann stark variieren.

Da die Zahnimplantat-Kosten mit der Zahnimplantation bei jedem Zahnarzt sehr unterschiedlich hoch sind, kann es ratsam sein, eine Gegenofferte für die Implantation mit Zahnimplantaten inkl. Implantataufbau oder eine zweite Meinung von einem Zahnarzt für die gesamte Implantatversorgung einzuholen. Je nach Kieferknochen- Qualität kann ein Knochenaufbau (Sinuslift) notwendig sein, was die Gesamtkosten für Zahnimplantate verändert. Wenn ein separater Kieferknochenaufbau (Sinuslift) erfolgen muss oder andere Schwierigkeiten vorliegen, können sich die Zahnimplantatkosten erhöhen. Da die Kosten für Zahnimplantate und Zahnersatz der auf den Implantaten befestigt wird, von Zahnarzt zu Zahnarzt sehr stark schwanken, kann ein Preisvergleich mit einer Gegenofferte wichtig sein. Die Kosten der Zahnimplantate hängen nicht nur von den Kosten der Implantate ab, sondern auch von der Implantat-Planung und Implantat-Lösungen wie auch den Erfahrungen die der Zahnarzt mit Implantationen hat. Die Kosten für eine Implantatversorgung schwanken von Zahnarzt zu Zahnarzt sehr stark, was teilweise auch durch die einzusetzenden Materialien mit unterschiedlichen Qualitäten und den Zahnlaborkosten zu erklären ist, wo Preisunterschiede entstehen können. Wer eine zweite Meinung für die Implantatkosten ei einem Zahnarzt einholen möchte, hat ein Anrecht auf das digitale Röntgenbild, denn das ist auch Eigentum vom Zahnpatienten, sofern eine Bezahlung erfolgt ist. Wenn man den Zahnarzt nach einer Kopie vom Panoramaröntgenbild fragt, erhält man dies normalerweise kostenlos, damit kein zweite angefertigt werden muss.

Der beste Zahnersatz ist das Einzelimplantat mit Krone, was auch als Einzelzahnimplantat mit Implantatkrone bezeichnet wird.<br>

Zahnimplantat-Kosten

Die Zahnimplantatkosten sind abhängig vom Zahnarzt, der eine gewisse Vorliebe für ein Implantat wegen der Suprakonstruktion hat oder wegen dem guten Markennamen mit einem „guten Implantatpreis“.

Die Mundverhältnisse können bei den Implantatkosten eine Rolle spielen, denn nicht alle Menschen haben für jedes Implantat genügend Platz.

Kosten für Zahnimplantate, Abutments und Implantatkrone bei Keramikimplantaten oder Titan-Implantate.

Eine persönliche Beratung inkl. Voruntersuchung beim Zahnarzt oder Kieferchirurg ist unumgänglich, damit die Kosten für Zahnimplantate abgeklärt werden können. Wenn man für Zahnimplantate mehrere Angebote vergleicht, können die einzelnen Kostenpunkte genauer betrachtet werden, denn pauschal können die Kosten für Zahnimplantate mit oder ohne Kieferknochenaufbau nicht festgelegt werden, da auf die Gesamtbehandlungskosten verschiedene Faktoren wie notwendige Implantat-Anzahl, Abutments und Implantatkrone, Implantatbrücke oder Implantatprothese Einfluss nehmen.

Auch wenn die Vorteile der Zahnimplantate gegenüber herkömmlichen Zahnersatz grösser sind, gibt es Zahnärzte die von Zahnimplantaten abraten, wenn sie selbst keine Zahnimplantation vornehmen können. Wegen dem Werkstoff Zirkonoxid aus Hochleistungskeramik werden bei Keramik-Implantaten höhere Anforderungen an den Zahnarzt gestellt, so dass nicht alle Zahnärzte Zirkonoxid-Keramikimplantate einsetzen oder davon abraten, wenn sie die Implantate selbst nicht einsetzen können, was auch für Titanimplantate Gültigkeit hat. Vorteile und Nachteile der Zahnimplantate sind für den Laien schwierig zu beurteilen, doch spätestens im Zahnlosen Kiefer, wenn eine Schleimhaut-Prothese grosse Probleme und Schmerzen bereitet oder wegen Mundtrockenheit eine schlecht sitzende Prothese entsteht (Prothesenstomatitis), kommen die Vorteile der Implantate zum Vorschein.

Implantat-Planung mit Zahnersatz

Implantatkosten ergeben sich nach der Implantat-Planung mit Zahnersatz.

Die Kosten der Implantate mit einem Implantatgetragenen Zahnersatz ist individuelle und muss auf die Mund-Situation abgestimmt sein (Platzverhältnisse) und das passende Material für den Zahnersatz gewählt werden. Als Suprakonstruktion bezeichnet der Zahnarzt die Aufbauteile, Aufbaukomponenten und alle Zahnersatzanteile, die auf Implantate oder Zähne gesetzt werden. Ein genauer Kostenplan für Implantat mit Krone, Zahnbrücke auf Implantaten oder Zahnprothese auf Implantaten (Implantatgetragene Prothese) kann erst nach einer zahnmedizinischen und radiologischen Untersuchung erstellt werden. Die Zahnimplantat-Kosten sind vom gewählt Implantatsystem (Keramik, Titan) abhängig und ob ein Knochenaufbau erforderlich ist. Je nach Mund-Situation und Patientenwunsch betreffend Zahnästhetik und Bioästhetik kann ein unterschiedliches Verfahren zum Einsatz kommen, so auch sofort belastbare Implantate, Sofortimplantate oder die All-on-4 Implantologie. Sofort belastbare Zahnimplantate können nur unter bestimmten Voraussetzungen eingesetzt werden, so muss der Kieferknochen in Höhe und Breite bei vorhandenem Kieferknochen ausreichend sein, das Zahnfleisch muss entzündungsfrei sein und der Durchmesser der Zahnwurzel vom verlorenen Zahn durch einen Zahnunfall oder einer Zahnextraktion muss kleiner sein als der Durchmesser vom Zahnimplantat. Für den Implantat-Erfolg ist nebst der Kieferknochen-Qualität auch die Implantat-Anzahl massgebend.

Kosten für Keramikimplantate

Die Keramikimplantate bestehen aus Zirkoniumoxid-Keramik und sind künstliche Zahnwurzeln aus Keramik, die in eine Zahnlücke eingesetzt werden.

Für die höheren Kosten bei Keramikimplantaten die aus Hochleistungskeramik bestehen ist der preistreibender Faktor das Material und deren Bearbeitung, denn Zirkonoxid ist erheblich schwieriger zu gestaltet als bei Titanimplantaten. Da bei einteiligen Implantaten eine höhere Stabilität erreicht wird, werden Zirkonimplantate bevorzugt als einteiliges Implantatsystem angeboten. Zahnimplantate aus Keramik (Zirkonoxid-Keramikimplantate) werden meist als Keramik-Implantate oder „Zirkonimplantate“ bezeichnet und als metallfreie Zahnversorgung eingesetzt wie Zahnimplantate aus Titan. Keramikimplantate als Zirkonoxid-Implantate stellen eine Alternative zu Titan-Zahnimplantaten dar, was bei Allergien ein grosser Vorteil sein kann, denn Keramik ist das verträglichste Material für den Körper. Keramikimplantate werden immer häufiger bevorzugt, denn Zahnpatienten haben vielfach hohe Ansprüche an die Wertigkeit bezüglich Verträglichkeit vom Implantat-Material, auch wenn die Kosten bei Keramikimplantaten höher sind als bei den Titan-Implantaten. Zahnimplantate aus Zirkonium-Keramik (Zirkoniumdioxid), liefern bisher deutlich bessere Ergebnisse als Zahnimplantate aus Titanlegierungen, auch wenn dabei noch Tantal verwendet wird (Tantal-Titan-Hybrid-Implantat). Keramikimplantate haben meist ein Gewinde und sind einteilige Implantate, können jedoch auch zweitteilige Implantat-Systeme sein. Bei Keramik-Implantaten die kein Gewinde haben sind Löcher vorhanden, wo das Gewebe vom Kieferknochen hineinwachsen kann.

Vorteile der Zirkonimplantate

Das metallfreie Keramikimplantat hat Ästhetisch gesehen wie auch der „Zirkon-Zahnersatz“ einen Vorteil, da er der Zahnfarbe der natürlichen Zähne entspricht.

Zirkonoxid-Keramikimplantate haben den Nachteil von höheren Kosten, doch bei der ästhetischen Versorgung haben diese einen grossen Vorteil, insbesondere wenn das bedeckende Zahnfleisch extrem dünn ist. Zirkonoxid-Keramikimplantate haben als Zirkonimplantat-System eine sehr gute Biokompatibilität und werden im Volksmund meist als Zirkonimplantate bezeichnet. Wegen kosmetischer Probleme beim Zahnfleischrückgang wird vielfach auf Zirkon als Implantatmaterial gesetzt, denn Keramiken zeichnen sich durch eine dem Titan vergleichbarer Gewebsverträglichkeit aus. Wenn sich das Zahnfleisch zurückzieht, haben Keramikimplantate gegenüber Titanimplantaten einen Vorteil, denn Zahnkronen aus weisser Zahnfarbe, die auf ein Keramikimplantat aufgesetzt werden, sind meist auch aus Keramik.

Keramikimplantat

Das Keramik-Implantat ist sehr gewebefreundlich, denn das Zahnfleisch zieht sich am Keramik-Zahnimplantat hoch und damit wird auch die Zahnkrone, die auf das Zirkonimplantat-System gesetzt wird, in die Zahnfleischumgebung integriert.

Ein Nachteil vom Keramikimplantat ist der Preis und im Gegensatz zum Titan-Implantat kann das "Zirkonimplantat" nicht mit speziellen Substanzen beschichtet werden, die das Einwachsen unterstützen und beschleunigen, so dass die Einheilzeit bei Keramikimplantaten etwas länger dauert. Zirkonoxid-Zahnimplantate sind meist angeraut, damit der Knochen gut anwachsen kann. Keramik-Implantate sind für eine Sofortimplantation nicht immer geeignet, da diese Implantate langsamer in den Knochen einwachsen, sodass die Gefahr einer Knochenauflösenden Entzündung höher ist als beim Titanimplantat. Keramikimplantate sind ist im Gegensatz zu Titan-Implantaten schwieriger zu verschieben oder zu entfernen, sofern dies erforderlich wird. Zirkonoxid-Implantate gelten als metallfrei, was bei Allergie-Patienten grossen Anklang findet, auch wenn Titan und seine Verbindungen natürliche Bestandteil im Organismus sind.

Zahnimplantate ein Leben lang

Voraussetzung für den Erhalt der Implantate ist eine gute Implantatpflege, damit keine periimplantäre Erkrankungen erfolgen können.

Mit Implantatpflege ist eine verlässliche Pflege vom Zahnfleisch um die Implantate herum gemeint, denn Implantate müssen wie die eigenen Zähne gepflegt werden. Implantatkronen wie auch die verschiedenen Suprakonstruktionen lassen sich genauso reinigen wie die eigenen Zähne, denn die Haltbarkeit von Implantaten ist von der Pflege um das Implantat abhängig, damit die Bakterien im Mund keine Entzündung verursachen können, denn zwischen Zahn und Zahnimplantat gibt es „Anatomische Unterschiede“. Die Fähigkeit nach einer Entzündung auszuheilen sind beim Zahnhalteapparat durch die biologischen Voraussetzungen günstiger als beim Zahnimplantat direkt am Kieferknochen, doch Zahnimplantate können bei guter Zahnfleischpflege ein Leben lang halten wie die eigenen Zähne.

Zahnimplantate aus Titan oder Zirkonoxid-Keramik ersetzt natürliche Zahnwurzel

Starten Sie noch heute Ihre Anfrage



Pflichtfelder mit * bitte ausfüllen